Cuxhaven Hallenbad

Siegerentwurf einer europäischen Ausschreibung für ein neues Hallenbad in Cuxhaven, Deutschland, in Zusammenarbeit mit Depenbrock Partnering GmbH & Co.

Das neue Hallenbad ersetzt das bestehende Hallenbad in Cuxhaven. Der Neubau liegt nördlich des derzeitigen Schwimmbeckens. Daher wurde das Gebäude auch während der Bauphase weiter genutzt.  An der Stelle des alten Schwimmbads wurden 34 Parkplätze für Autos und 40 für Fahrräder geschaffen.

Das Hallenbad wurde mit einem erkennbaren Eingang für Schwimmer auf der Straßenseite versehen. Natürlich ist das Gebäude auch für Behinderte zugänglich gemacht worden. Der Eingang ist daher über eine Rampe erreichbar. Die technischen Einrichtungen befinden sich auf der Rückseite des Gebäudes, so dass sie die Sicht auf das Gebäude nicht beeinträchtigen. Die Funktionalität spielt in dem Gebäude eine wichtige Rolle. Zum einen kann das Schwimmbad mit wenig Personal betrieben werden. Andererseits müssen die Besucher eine hohe Benutzerfreundlichkeit erleben. Der Entwurf berücksichtigt dies in ausgewogener Weise. Das Schwimmbad besteht aus einem 25-Meter-Becken mit einem 1-Meter- und einem 3-Meter-Sprungbrett und einem 12,5-Meter-Flachwasser-Lehrbecken. Schulen und Vereine sind die Hauptzielgruppen.

Die Gebäudemasse besteht aus zwei Teilen. Auf der einen Seite befindet sich der Hauptkubus mit dem Hallenbad und auf der anderen Seite das technische Zentrum mit Verwaltungseinrichtungen und Sanitärräumen auf einer Ebene.

Die Ziegelfassade wurde nicht nur aus ästhetischen Gründen gewählt, sondern auch um die Stoßfestigkeit zu optimieren. Die anderen Fassaden sind verputzt.

Das Schwimmbad ist im September 2020 eröffnet worden.

Standort
Cuxhaven, Duitsland
Realisiert
Mei 2020
SHARE

© Hooper Architects